Q-Tarantino.de Forum (http://www.q-tarantino.de/forum/index.php)
- Tarantinos Filme (http://www.q-tarantino.de/forum/board.php?boardid=922)
--- Kill Bill (http://www.q-tarantino.de/forum/board.php?boardid=931)
---- KILL BILL Vol. 2 (http://www.q-tarantino.de/forum/board.php?boardid=28)
----- REVIEW Area - Kill Bill Vol.2 (http://www.q-tarantino.de/forum/thread.php?threadid=862)


Geschrieben von SvenTheMan am 07.04.2004 um 20:56:

  REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Da es nun bald losgeht und es auch schon etliche Reviews zum Film gibt, hier der Thread.

Ich verzichte darauf, alle Links zu posten, da die meisten NOCH englisch sind und wir den Film ja noch nicht gesehen haben.

Dennoch möchte ich hier den Link zum Review von den wohl bekanntesten amerikanischen Filmkritikern posten.

EBERT & ROEPER

<a target="_blank" href="http://tvplex.go.com/buenavista/ebertandroeper/today.html?sptype=IS&i
psrc=media&reftype=pi">http://tvplex.go.com/buenavista/ebertandroeper/today
.html?sptype=IS&ipsrc=media&reftype=pi</a>

Ansonsten können hier gerne weitere Links gepostet werden und dann ab 22.4. eure eigenen Meinungen.



Geschrieben von SvenTheMan am 08.04.2004 um 21:29:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Hier noch ein weiteres Review zum zweiten Teil.

Von der renomierten Zeitschrift Rolling Stone:

<a target="_blank" href="http://www.rollingstone.com/reviews/movie/review.asp?mid=2048481">htt
p://www.rollingstone.com/reviews/movie/review.asp?mid=2048481</a>



Geschrieben von kokket am 16.04.2004 um 11:18:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

<a target="_blank" href="http://movies.go.com/movies/K/killbillpart2_2004/index.html">http://m
ovies.go.com/movies/K/killbillpart2_2004/index.html</a>

14 Positive 1 Negative und 2 gemischte Meinung




Geschrieben von SvenTheMan am 16.04.2004 um 20:07:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Hier ein durchaus positives REview.

Habe nicht alles gelesen, damit ich keinen Spoilern begegne. Also mit Vorsicht genießen:

<a target="_blank" href="http://www.triggerfish.de/magazin/home.cfm?p=7015">triggerfish.de</a>



Geschrieben von Gast am 17.04.2004 um 05:12:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Bin eben von der Vorpremiere von Kill Bill Vol. 2 in Zürich nach Hause gekommen.
Teil 2 ist so genial wie der erste Teil. Es gibt viele Rückblicke was im ersten Teil oder sogar noch früher passiert ist. (z.B. das Wedding chappel massacre oder weshalb minnie die Augenklappe trägt.)
Wie bei allen Tarantino Filmen ist einmal - keinmal. Unzählige Anspielungen zu anderen Filmen und wieder die typische Handschrift des Meisters!



Geschrieben von Gast am 18.04.2004 um 15:31:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

guckste hier: <a target="_blank" href="http://filmforce.ign.com/articles/506/506927p1.html">http://filmforce
.ign.com/articles/506/506927p1.html</a>

oder da: <a target="_blank" href="http://www.aintitcool.com/display.cgi?id=17377">http://www.aintitcool
.com/display.cgi?id=17377</a> oder dort: <a target="_blank" href="http://www.aintitcool.com/display.cgi?id=17338">http://www.aintitcool
.com/display.cgi?id=17338</a> oder villeicht auch mal da: <a target="_blank" href="http://www.aintitcool.com/display.cgi?id=17325">http://www.aintitcool
.com/display.cgi?id=17325</a>
und wenn du noch mehr willst klotz du da mal rein: <a target="_blank" href="http://www.aintitcool.com/display.cgi?id=17325">http://www.aintitcool
.com/display.cgi?id=17325</a>



Geschrieben von deady am 19.04.2004 um 18:25:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

<a target="_blank" href="http://www.suntimes.com/output/ebert1/wkp-news-bill16f.html">http://w
ww.suntimes.com/output/ebert1/wkp-news-bill16f.html</a>



Geschrieben von deady am 19.04.2004 um 18:57:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

<a target="_blank" href="http://www.killbill2-spoiler.de.vu/">http://www.killbill2-spoiler.de.
vu/</a>



Geschrieben von deady am 19.04.2004 um 18:57:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Von dem, dem die seite da oben gehört seine meinung:

**SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER** **SPOILER**






























Kommentar:
Der Film ist grandios! War der erste, blutige, mehr auf Action-Szenen aus, und fixierter sich mehr auf den asiatischen Raum, so ist dieser hier ganz anders. Weniger Blut (was zu einer FSK 16 Altersfreigabe führte), viel mehr Dialoge und alles spielt sich sehr im Genre des Spaghettiwesterns ab. Ich finde beide Teile gleich gut, aber ich denke, viele werden Teil 1 besser finden, als diesen hier. Oft wurden als Kritikpunkt nun schon oft die langen Dialoge erwähnt, doch so übermegalang und störend sind die meiner Meinung nach auf keinen Fall. Wenn Budd mit seinem Chef über seinen dämlichen Hut, Bill mit der Braut über Superhelden diskutieren, dann ist doch alles wieder typisch Tarantino-like. Schade das keine typische Kofferraum-Szene vorkommt, die doch eigentlich in allen Filmen von Quentin Tarantino vorkommt. Falsch: in Teil 1 kommt die Szene vor, und da beide Filme als ein einziger Film geplant war (was viele bezweifeln), hat er doch daran gedacht, einfach nicht, als er den Film in zwei Teile schnitt. Aber egal. Die Sounds sind wieder spitze, doch in Teil 1 fand ich diese einfach besser. Der schönste Sound von Teil 2 ist der, als die Braut unter der heissen Sonne durch die Wüste läuft. Lustige Szenen hat es wieder sehr viele, sogar etwas mehr, finde ich. Wie Budd mit Elle umgeht, als Bea, nachdem sie sich ausgegraben hat, ein Glas Wasser kaufen geht, und vor allem das ganze Pai-Mei-Kapitel ist sehr lustig. Was aber alles übertrifft, ist Elle nach den Kampfhandlungen mit der Braut. Dass war einfach zu köstlich! Als in einem Flashback gezeigt wurde, wie Pai Mei wegen den vergifteten Essen stirbt, und Elle ihm endlich die Meinung sagte, tat mir dieser Kreiger sehr leid, weiss auch nicht warum. Elle ist schon eine sehr hinterhältige Person. Im Drehbuch stand ja, dass sie im Augenblick ihres Todes genau ins Gegenteil richtete, aber nun im Film nicht. Sie hat Pai Mei getötet, und hat es genossen. Sie hat Budd getötet, und ist sie hat eine Strafe verdient. Anders Budd. Dieser hat schon lange sein Leben aufgegeben, und auch mit Bruder Bill gibt es Probleme. Er trinkt, im wäre sein Tod egal, er will nichts mehr mit Bill zu tun haben, hat sogar sein Schwert verkauft. Wie wir erfahren, hat er dies nur behauptet, was auch wieder ein Anhaltspunkt auf Budds Psyche ist. Auch Bill als guten Vater zu sehen, welcher sich sogar für das Massaker entschuldigt, macht alles viel besser. Man beginnt viel mehr sich mit diesen Charakteren zu identifizieren, was bei Teil 1 (O-Ren und Vernita Green) nicht der Fall war. Resultat: man hat fast schon Mitleid mit ihnen. Aber es ist auch Beatrix, welche einem Leid tut. Man kauft ihr die Mutterrolle einfach ab, und man kann doch der kleinen nicht einfach den Vater nehmen? So glücklich haben wir die Braut noch nie gesehen, und diese familiären Szenen am Ende sind einfach genial! Am Anfang in der Kirche, in der er auch schon lustige Szenen gibt, merkt man ganz deutlich, wie traurig, verängstigt und anders Beatrix wird, als Bill dort auftaucht. So, als habe sie eine böse Vorahnung. Als dann dem Zuschauer klar wird, dass dieses Gefühl nicht falsch war, läuft es einem schon fast kalt den Rüchen runter, was man letztendlich auch dem Soundtrack in jenem Moment zu verdanken hat. Die Braut wird übrigens in vielen Namen genannt: Die Braut, Blackmamba, Louise, B., Mommy oder einfach Beatrix Kiddo, was auch tatsächlich ihr richtiger Name ist (Flashback, und sie wird praktisch ab dem Flashback an nur noch so genannt). Am Ende werden einem nochmals alle Charaktere von Teil 2 und Teil 1 gezeigt. Mit ihren Rollennamen und den Schauspielernamen. Da wird bei der Braut eben auch “Beatrix Kiddo“ angezeigt, bei Bill erfahren wir sogar noch seinen Codenamen (Snake Charmer). Werde mir den Film, wenn er am 22. April offiziell rauskommt, nochmals ansehen. Super Film, ganz anders als Teil 1!



Geschrieben von diceman am 19.04.2004 um 19:46:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Ui, da sind aber jede Menge SPOILER drinnen!!!!
Bitte markiere das mal in deinem Post, deady,
sonst gibt es böses Blut!!!



Geschrieben von deady am 19.04.2004 um 19:56:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Okay ist abgeändert...habs todal verplant, danke für den hinweis aber nu is ja alles wieder paleddie <img src="images/smilies/ggg.gif">



Geschrieben von Live Wire am 22.04.2004 um 11:04:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Hier nochmal eine Zeitungskritik, diesmal aus der HAZ, die fanden schon Vol. 1 nicht so toll.

<b>Stirb zahlreich 2

Es soll Schauspieler geben, die ihre Rollen danach aussuchen, was ihre Kinder gerne sehen würden. „Harry Potter“ oder „Herr der Ringe“ ist nach Selbstaussagen voll von solchen Darstellern. Uma Thurman, Mutter von zwei Kindern, muss andere Kriterien gehabt haben, als sie für „Kill Bill“ bei Quentin Tarantino anheuerte. Schon in der ersten Filmhälfte skalpierte und zerstückelte sie ungefähr 100 Feinde. Von heute an macht sie sich in den deutschen Kinos daran, ihr Werk zu vollenden. Und das verlangt nur eines, wie der Titel besagt: Kill Bill!
Ein halbes Jahr mussten wir warten, um das Ende des allein wegen seiner Überlänge zweigeteilten Films zu sehen. Jetzt wird nach typischer Tarantino-Art – also in vielen Sprüngen hin und her durch Zeit und Raum – verraten, warum die Hochzeitsgesellschaft von besagtem Bill niedergemetzelt wurde und die knapp überlebende Braut aufbrach, um sich im Trainingsanzug an allen Beteiligten zu rächen.
Wer von „Volume 1“ ein bluttriefendes Delirium und trotzdem einen irgendwie blutleeren Film in Erinnerung hat, wird überrascht sein: Tarantino gelingt es in „Volume 2“, die Braut aus ihrer rein artifiziellen Leinwand-Existenz herauszuholen. Wir werden Zeuge, wie der Braut die Tränen über die schönen Wangen rinnen. Der Grund für die Gefühlsbekundung ist das Kind, das die Schwangere bei Bills Hochzeitsbluttat unter dem Herzen trug. Das werdende Baby hatte die Profikillerin damals gerade in eine liebende Mutter verwandelt, Bills Verbrechen ließ sie zur Rächerin werden. Das ist nicht sonderlich originell, aber nachvollziehbar.
Der von Tarantino in „Kill Bill 2“ in einer Rückschau meisterlich zelebrierte Schwangerschaftstest ist endlich wieder eines dieser Momente, für die seit seiner Gangstergeschichte „Pulp Fiction“ (ebenfalls mit Uma Thurman) das Wort tarantinoesk erfunden wurde: Komisch und brutal, absurd und gefährlich zugleich fällt die Szene aus. Oder hat jemand schon einmal zwei Frauen gesehen, die Waffen aufeinander richten und sich gegenseitig erklären, was die blaue Färbung des Teststreifens bedeutet?
Tarantino findet zu böser Ironie zurück. Lässt er seine Figuren Fernsehen gucken und läuft gerade ein Western, dann können wir sicher sein, dass bald auch eine von Tarantinos Filmfiguren mit einer Pistole herumfuchtelt. Für den Regisseur, der seine Lehrjahre als Bediensteter im Videoladen absolvierte, sind alle Menschen wie er selbst: Kinoschmarotzer, die aus Filmen ihren Lebenssaft beziehen.
Ein echter Gewinn ist der Auftritt von Bill, gespielt von David Carradine, den viele noch aus der TV-Serie „Kung Fu“ kennen. Im ersten Teil noch fast unsichtbar, rückt der hagere Geschichtenerzähler mit dem Faltengesicht nun ins Zentrum. Seine sonore Stimme geht verführerisch ins Ohr. Doch weiß man nie, ob Bill gleich zum tödlichen Schlag ausholen wird.
Glücklicherweise hat Tarantino das serielle Töten aus dem erstenn Teil reduziert. Weniger Kung-Fu für ganze (Ballett-)Truppen, dafür mehr Duelle Mann gegen Frau respektive Blondine gegen Blondine, ganz nach Italo-Western-Art, werden geboten. Und viele Ideen.
Zuschauer mit Klaustrophobie seien gewarnt: Hier wird die Rächerin lebendig begraben, und die Kamera und damit auch das Publikum liegen mit ihr im Sarg. Die Leinwand wird schwarz, das Einschlagen der Nägel ins Holz dröhnt fürchterlich hier drinnen, dann hören wir, wie Erde auf die Kiste prasselt. Schließlich brausen oben die Täter im Auto davon. Da wird die Atemluft im Kino knapp.
Ein Meisterwerk ist „Kill Bill“ keinesfalls. Tarantino erzählt lediglich erkennbar eine Geschichte. Das mag auch daran liegen, dass er den zweiten Teil noch verbessern konnte, als der erste im Kino schon auf teils heftige Kritik stieß.
Trotzdem wäre es besser gwesen, das Hollywoodstudio Miramax hätte den selbstverliebten Kinojunkie Tarantino gezwungen, das Drei-Stunden-Werk auf einen einzigen Film zusammenzudampfen. Der Zweiteiler ist nur gelegentlich ein furioser Trip durch bilderbeladene Köpfe, im Ganzen aber ein Film ohne jeden Mehrwert.
So dient „Kill Bill 2“ nach Teil 1 lediglich Tarantinos Ehrenrettung. Doch ist das einstige Wunderkind noch immer nicht erwachsen geworden – worauf nach seinem so ganz anderen Film „Jackie Brown“ zu hoffen war. Und Uma Thurman sollte sich gut überlegen, ob sie ihren Kindern das überlange Werk zeigt, wenn die doch mal von „Harry Potter“ die Nase voll haben sollten. Stefan Stosch
Rächerin Uma Thurman fuchtelt wieder. Im Cinemaxx Nikolaistraße und Raschplatz, CineStar, Utopia. Beide Teile am Stück: 23. April, 20.15 Uhr, Cinemaxx Nikolaistraße.
</b>



Geschrieben von Live Wire am 22.04.2004 um 11:14:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Und hier noch ein Link, für den ich nur bei diesem Film mal eine Ausnahme mach und ihn hier angebe.
<a target="_blank" href="http://www.bild.t-online.de/BTO/kinomusik/Kinoprogramm/2004/04/22/Kil
l__Bill,templateId=renderKomplett.html">http://www.bild.t-online.de/BTO/kin
omusik/Kinoprogramm/2004/04/22/Kill__Bill,templateId=renderKomplett.html</a
>



Geschrieben von Live Wire am 22.04.2004 um 11:38:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Aller guten Dinge sind drei:
<a target="_blank" href="http://www.filmstarts.de/kritik/kill%20bill%20vol.%202.html">http://w
ww.filmstarts.de/kritik/kill%20bill%20vol.%202.html</a>



Geschrieben von babyblue am 22.04.2004 um 11:54:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

habe gestern die premiere von kill bill 2 gesehen und muss sagen ich fand ihn sogar noch besser als part 1! Tarantino ist einfach genial - am besten finde ich das der film einen guten schluss hat nicht wie bei den meisten filmen im moment!! Also unbedingt reingehen und geniessen :-)



Geschrieben von Flieger am 22.04.2004 um 11:58:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Folgendes zu Vol. 2 war vor kurzem in den Kill-Bill.de-News zu lesen:

1. Er ist weniger ein Samurai-Film als ein Spaghetti-Western nach Tradition von Sergio Leones A
Fistful Of Dollars.

2. Es gibt eine weitere animierte Szene.

3. Es werden mehrere Dialoge erwartet und mehr Szenen, in denen man Carradines Gesicht
sehen kann.

4. Tarantino hat eine kleine Rolle und er kämpft auch.

Mit Punkt 2 und 4 kann ich nicht viel anfangen! Oder kann mich jemand eines besseren belehren?

MfG



Geschrieben von SvenTheMan am 22.04.2004 um 14:00:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Du hast recht.

Die Infos sind schon alt und nicht mehr originalgetreu. Damals gab es keine weiteren Informationen darüber, wie der Film genau sein wird.


SPOILER

zu 2) es gibt keine weitere Anime-Szene

zu 4) Nein, Tarantino taucht nicht auf (zumindest nicht offensichtlich).



Geschrieben von schirmi am 22.04.2004 um 14:23:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Im engl. Trailer gibts eine Szene, da sieht man Bill (wohl in einer Rückblende) als er ein Messer auf einen Schwarzen wirft. Die Szene kam nicht, oder hab ich die verpennt?



Geschrieben von Chester Rush am 22.04.2004 um 14:41:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Hallo allerseits,

ich habe mir das Doublefeature gestern reingetan und bin, wie schon nach dem Kinobesuch zu Vol.1, mit gemischten Gefühlen aus dem Saal gegangen. Diese Bilder und Handlungen müssen erstmal Verdaut werden ;-), doch im Großen und Ganzen ein gelungenes Werk.
Bei einigen Szenen jedoch weiss ich immer noch nicht wie ich dazu stehen soll. Wenn z.B. "die Braut" sich aus einem Sarg, der ca. 2m unter der Erde liegt, befreit und ihre Hand dann plötzlich durch die Erdoberfläche stößt, hätte Michael Jacksons Thriller gut gepasst.
Die Szenerie mit Bill am Ende war ja schon recht stilvoll und hat mir gut gefallen, doch musste das Ganze wirklich mit einer "Fünf-Punkte-Pressur-Herz-Explosions-Technik" enden? Ich hatte mich so auf einen langen fight gefreut, ist eben ne Movie-World.

Jedenfalls werde ich ihn mir noch paar mal angucken um eine gefestigtere Meinung vertreten zu können.

Gruß Chester



Geschrieben von Live Wire am 22.04.2004 um 15:53:

  Re: REVIEW Area - Kill Bill Vol.2

Hier noch ein Review aus Spiegel Online. Endlich mal eine echte Huldigung.
Hier ein kurzes Zitat: <b>Tarantino ist der Superheld des Kinos. Der beste Regisseur nicht nur seiner Generation, auch der Gegenwart. Und mit dem Geniestreich "Kill Bill", seinem erst vierten Film in zwölf Jahren, ist sein Gesamtwerk noch immer ohne Makel.</b>
Und hier der Link:
<a target="_blank" href="http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,296387,00.html">http://www.s
piegel.de/kultur/kino/0,1518,296387,00.html</a>


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH