Q-Tarantino.de Forum
 
Registrieren •  Kalender •  Mitglieder •  Team •  Suche •  F.A.Q. •  Home
 
(Passwort vergessen?)

Q-Tarantino.de Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 3.985 Treffern Seiten (200): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Happy Birthday
diceman

Antworten: 223
Hits: 79.620
04.07.2011 00:48 Forum: Off Topic


Vielen Dank, ihr Lieben! cool
Thema: Who Can Kill a Child?
diceman

Antworten: 10
Hits: 4.274
28.06.2011 17:12 Forum: Europa & der Rest der Welt


Imho keine Exploitation. Formal einwandfreies Spannungskino, angenehm nüchtern und unaufgeregt gefilmt, in seiner Wirkung dagegen durchaus auf Krawall gebürstet - das doch recht unverhohlene Ansinnen, Grenzen auszutesten.
Thema: Peter Falk
diceman

Antworten: 4
Hits: 3.505
28.06.2011 17:08 Forum: Filmschaffende


Schön gesagt. Und auch wenn ich ihn nur aus der ein oder anderen "Columbo"-Episode kenne: Peter Falk war immer ein sympathischer Zeitgenosse, angenehm unauffällig im realen Leben, als Schauspieler dagegen mit Format, Talent und Profil gesegnet. Eine einzigartige Persönlichkeit.
Thema: Who Can Kill a Child?
diceman

Antworten: 10
Hits: 4.274
27.06.2011 01:12 Forum: Europa & der Rest der Welt


Habe den gesehen. Finde den großartig - und ja, der ist tatsächlich fies. Überschreitet so einige Grenzen - weniger in der Darstellungsweise, als was moralische Gesichtspunkte angeht.
Thema: Andrzej Zulawski
diceman

Antworten: 4
Hits: 4.857
23.06.2011 09:26 Forum: Filmschaffende


Habe die Bildstörungs-DVD hier noch ungesehen rumliegen. Ist aber demnächst dran. Das Tentakel-Bild sieht irgendwie hot aus ...

I need help! großes Grinsen
Thema: Inferno (Dario Argento 1980)
diceman

Antworten: 61
Hits: 20.365
23.06.2011 09:24 Forum: Europa & der Rest der Welt


Zitat:
Original von Dr.Zaius
Inferno ist eine morbide Alchemie gefilmt in geheimer Symbolsprache.
Für den phantasielosen Menschen ist Inferno natürlich lachhafter Nonsens mit billigen Geisterbahneffekten, aber das ist halt die Kindersicherung, um Uneingeweihte fernzuhalten.


Schön gesagt. cool
Mochte den sehr, als ich den vor Kurzem das erste Mal sah. Wunderschön paranoid und regelrecht ekstatisch. Ein Alptraum von Film.
Thema: Die fiesesten Filmfiguren
diceman

Antworten: 14
Hits: 11.383
23.06.2011 09:22 Forum: Allgemeine Filmthemen


Naja, 'n Arschloch oder ekelig kann jeder sein. großes Grinsen Die richtig guten Fiesköppe versprühen allerdings in aller ihrer Boshaftigkeit immer noch soviel Charisma, daß man zumindest eine Facebook-Freundes-Anfrage nicht sofort ausschlagen würde. Daher hier aus dem Kopf drei meiner Top-Anwärter auf den Titel, deren schiere Präsenz für sich steht:

Alan Rickman als Sheriff von Nottingham:



Christoph Waltz in "Inglourious Basterds"



Freddy Krüger

Thema: LOVE EXPOSURE (Neuer Sion Sono)
diceman

Antworten: 27
Hits: 13.249
17.06.2011 07:08 Forum: Asien


Habt ihr LOVE EXPOSURE jetzt eigentlich alle gesehen? Kann ich zurückkommen? großes Grinsen
Thema: Der offizielle Takashi Miike-Thread
diceman

Antworten: 93
Hits: 31.154
21.09.2009 21:33 Forum: Filmschaffende




RAINY DOG (Japan, 1997)
Holla, was für eine Perle! Fast so groß wie der beste Teil der Black Society-Trilogie, "Ley Lines", bringt Miike in "Rainy Dog" einmal mehr die Situation des Außenseiter-Underdogs auf den Punkt. Ein Yakuza-Hitman (Sho Aikawa) fristete seine tristen Tage fern der Heimat im verregneten Taipei, hält sich mit Gelegenheitsjobs in der Schlachterei und mäßig bezahlten Hits auf lokale Gangsterköpfe über Wasser, bis er eines Tages nebenbei erfährt, das seinem Boss daheim in Japan der Lebensfaden gekappt wurde. Zu allem Unglück setzt ihm auch noch eine Frau einen stummen Jungen vor die Tür, der angeblich sein Sohn sei, und verschwindet daraufhin spurlos. Zu den beiden gesellt sich später noch eine Prostituierte, die davon träumt, ihrem schäbigen Leben zu entkommen und "irgendwohin zu gehen wo es nicht regnet." "Rainy Dog" kommt mit marginal wenig Dialog aus, ständig prasselt der Regen und drückt die ohnehin schon ziemlich nihilistische Stimmung noch weiter in den Keller. Ein exzellentes Lehrstück, das einmal mehr zeigt, das man gar nicht viel Geld benötigt um richtig großes Kino zu zaubern; zu großen Teilen spielt auch der authentische Lokalkolorit dem Gesamteindruck in die Hände, sowie Sho Aikawa, dem die Rolle des sozial verarmten Ronin-Yakuza wie auf dem Leib geschrieben scheint (und der wahrscheinlich schon mit Sonnenbrille aus dem Mutterleib gekrochen ist). Das Ende liefert dann nochmal eine bittere Punchline, nach der man eigentlich die Lust verlieren könnte weiterzuleben, weil ja ohnehin nichts mehr einen Sinn hat. Glücklicherweise ist "Rainy Dog" nur ein Film; das richtige Leben könnte nämlich niemals so gemein sein ... oder?
Thema: Animes (& ähnlich Getrickstes aus Asien)
diceman

Antworten: 189
Hits: 80.309
11.09.2009 15:55 Forum: Asien


Hab' mir die ganze Nacht durch die komplette erste Staffel von "The Melancholy of Haruhi Suzumiya" angeguckt. geschockt
Jetzt schon zum zweiten Mal.



Absolute Lieblings-Serie; bin auch nach wie vor begeistert, wie leichtfüßig hier Anime-Klischees (Cosplay, Fanservice, etc.) auf den Kopf gestellt werden. Funktioniert vor allem so prächtig dank Kyon, dem Hauptcharakter, der mal nicht jeder Schuluniform hinterherjagt, sondern sogar ziemlich abgeklärt durch den Alltag stiefelt und mit lakonischem Voice-over die seltsamen Dinge um sich herum in nüchterne Bestandteile zerlegt. Und die Meta-Handlung rund um expandierende Dimensionen beinhaltet sogar existenzphilosophische Ansätze. Ganz und gar nicht dumm, wenn man mal hinter die schrille (und auf den ersten Blick konventionelle) Fassade blickt.
- Ganz netter Fan-made Trailer

Eine Realverfilmung biedert sich hier doch regelrecht an.
Thema: The Battle of the Red Cliff (John Woo)
diceman

Antworten: 8
Hits: 8.954
10.09.2009 15:17 Forum: Asien


Zweiten Teil jetzt auch gesehen, und mein Urteil lautet nach wie vor: Lange Fassung oder gar keine! Vor allem weil sich in "Red Cliff" eben überraschenderweise KEIN endlos intrigantes Dynastie-Gedöns für lokal ansässige Historiker only wiederfindet, nur eben Charaktere und Motivationen, die zudem ausschließlich durch Handlungen und Bilder, anstatt von Dialogen, vorgetragen werden. Und ein Schlachten-Wirrwarr ohne große zwischenmenschliche Momente kann leider ziemlich schnell langweilig werden; hab' die internationale Fassung zwar nicht gesehen, aber trotzdem grad' sowas schrecklich unpersönliches wie den "On the Mountain of Tai Hang" im Hinterkopf. Ansonsten gibt's nicht mehr viel zu sagen, außer daß John Woo im Finale des zweiten Teils die vielleicht gewaltigste und aufregendste Massenschlacht aller Zeiten auf Zelluloid gebannt hat. Eine größere und schönere Wiedergutmachung für die ganzen uninspirierten Hollywood-Auftragsarbeiten der letzten Zeit kann man sich nicht wünschen.
Thema: Dario Argento´s Giallo
diceman

Antworten: 33
Hits: 12.973
09.09.2009 18:41 Forum: USA, Hollywood & Kanada


Das einzige fehlerlose Meisterwerk, was ich bislang von ihm gesehen habe, ist "Suspiria". "Profondo Rosso" ist immer noch ein hervorragender atmosphärischer Thriller, wunderschön gefilmt, tolle Auflösung, leidet aber an zuweilen entsetzlich ausgewalzten Dialogsequenzen, die sich mitunter auch wiederholen und einfach nicht zum Punkt kommen wollen. War mir hin und wieder auch ein bißchen zu viel Comical Relief drin. Aber hat mir unterm Strich hat's doch recht gut gefallen, deswegen auch schon zweimal geguckt. Wenn er nur 90 Minuten dauern würde, wär's vielleicht noch ein drittes Mal geworden. Augenzwinkern Und 5 Sterne kriegen sowieso nur meine absoluten Lieblingsfilme, ganz egal; wie gut die (objektiv gesehen) sein mögen.

"Giallo" ist davon soweit entfernt wie sonstwas.
Thema: Command Performance (Dolph Lundgren)
diceman

Antworten: 1
Hits: 2.648
Command Performance (Dolph Lundgren) 08.09.2009 09:45 Forum: USA, Hollywood & Kanada




- TRAILER Banane
Thema: Polytechnique
diceman

Antworten: 8
Hits: 4.185
07.09.2009 18:18 Forum: USA, Hollywood & Kanada


Der wird wahrscheinlich nie irgendwo laufen. Ich hab' den ja auf dem Fantasy Filmfest gesehen; "Polytechnique" macht jetzt erstmal den Festival Circuit durch, und dann, irgendwann, gibt's 'ne DVD. Auf ein deutsches Release würde ich dabei noch nicht mal wetten, zumindest nicht so bald. Dafür sind Darsteller und Regisseur zu unbekannt, und Deutschland ist bezüglich Filmeinkäufen nun mal leider nicht das mutigste Land. Werd's sowieso importieren, sobald was erscheint.
Thema: The Battle of the Red Cliff (John Woo)
diceman

Antworten: 8
Hits: 8.954
07.09.2009 00:38 Forum: Asien


Grad' den ersten Teil geguckt (die internationale Fassung habe ich mir trotz reizvollem Leinwand-Versprechen vom FFF-Team gesteckt), und was ich da gesehen habe, war richtig, richtig groß. Hatte anfangs Sorge bezüglich verwickelter Palast-Intrigen und epischem Dynastie-Gedöns, tatsächlich wird man in den ersten 15 Minuten mit exotisch klingenden Namen regelrecht zugebombt. Das gibt sich aber im Laufe der Zeit, wenn die angesprochenen Figuren ein Gesicht und eine Seele bekommen. Die Action fegt unglaublich brachial über den Bildschirm, so furios und abwechslungsreich wie eh und je; ob Bullet Ballett oder Schwert-Cha-Cha, John Woo's Inszenierung ist so kompetent und übersichtlich als hätte er das Genre erfunden. Tauben, Freeze Frames, Hard Boiled Gedächtnis-Moment, alles ist drin. Ein echter John Woo eben. Auch die Dialog-Szenen glänzen durch lebhafte Inszenierung; selten wird einfach nur daher gelabert, stattdessen gibt's tolles Schauspiel und visuelle Allegorien zu bestaunen. Am besten hat mir bislang Takeshi Kaneshiro gefallen, nicht nur ein wunderschöner Mann (eine Art asiatischer Orlando Bloom, aber mit mehr Testosteron), sondern auch eine Charisma-Splittergranate ohne Gleichen. Sicherlich könnte man da viel dran rumschnibbeln; die andere, wichtigere Frage wäre jedoch, ob man das wirklich will: jede Szene ist für sich ein Fest an Eindrücken und Emotionen; und wenn sie mal nicht die Story vorantreibt, haucht sie zumindest den Charakteren ein Stückchen Seele ein.

Morgen gibt's dann den zweiten Teil.
Thema: Polytechnique
diceman

Antworten: 8
Hits: 4.185
06.09.2009 22:56 Forum: USA, Hollywood & Kanada


Ist sie, garantiert. Eine verdammt beklemmende Atmosphäre. Eigentlich ein Film, der Pflichtprogramm an allen Schulen und Universitäten werden sollte. Etwas Mut muß man schon aufbringen, aber wenn man sich drauf einlässt, wird man absolut belohnt. Ist zum Glück auch nicht besonders reißerisch inszeniert, eher nüchtern und realistisch; schockt nicht durch graphische Effekte, als vielmehr durch Inhalt. Hab' bis zum Schluß wie hypnotisiert auf die Leinwand gestarrt. "Polytechnique" macht nachdenklich, traurig und auch ein bißchen Angst.

Der Song im Trailer kommt so übrigens nicht im Film vor ("Everloving" von Moby); kann mich zumindest nicht mehr konkret dran erinnern. Stattdessen gibts einen eher reduzierten, aber nicht minder stimmigen Piano Soundtrack.
Thema: Dario Argento´s Giallo
diceman

Antworten: 33
Hits: 12.973
06.09.2009 18:57 Forum: USA, Hollywood & Kanada


Ich glaube, seine große Chance für ein Comeback hat Argento bereits mit "Mother of Tears" verspielt. Das wäre ein idealer Kandidat für einen knalligen Beweis gewesen, daß er's immer noch kann. Und zwar RICHTIG können. Nicht nur um den Fans ein "Naja, ganz so schlimm wie alle befürchten isser ja doch nicht geworden" zu entlocken. Und "Giallo" ist ein absolut mieses Machwerk, uninteressant gefilmt, weiß nix interessantes zu erzählen und ist bestenfalls in den unfreiwillig komischen Passagen unterhaltsam. Der würde auch im Argento-Cut nicht besser; die Probleme sind weitaus fundamentaler.

Wäre ich Geldgeber, würde ich spätestens jetzt meine Kohlen anderweitig anlegen.
Thema: Polytechnique
diceman

Antworten: 8
Hits: 4.185
06.09.2009 18:26 Forum: USA, Hollywood & Kanada


"Elephant" kenne ich nicht.
Bei "Polytechnique" bekommst du übrigens keine tieferen Einblicke in die Psyche des Amokläufers, bzw. seinen sozialen Hintergrund. Es geht hier rein darum, eine beklemmende Atmosphäre so mitreißend und stilsicher einzufangen wie irgend möglich. Außerdem werden die Schicksale einiger Betroffener über das Hauptgeschehen hinweg noch etwas beleuchtet.
Thema: Fantasy Filmfest 2009
diceman

Antworten: 10
Hits: 5.206
06.09.2009 16:39 Forum: Allgemeine Filmthemen


Absolute Highlights:
- THE CHILDREN (UK, 2008)
- BLACK DYNAMITE (USA, 2009)
- THE TOURNAMENT (UK, 2009)
- MOON (UK, 2009)
- POLYTECHNIQUE (Kanada, 2009)
- DREAD (UK, 2009)
- JUST WALKING (Mexiko/Spanien, 2008)
- ORPHAN (USA/Kanada/Deutschland/Frankreich, 2009)
- BRONSON (UK, 2009)

Noch sehr gute Filme:
- COFFIN ROCK (Australien/UK, 2009)
- INFESTATION (USA, 2009)
- BLOOD BROTHERS (Niederlande, 2008)
- GRACE (USA/Kanada, 2009)
- K-20: LEGEND OF THE MASK (Japan, 2008)
- OSS 117: LOST IN RIO (Frankreich, 2009)

Okay, durchwachsen, nicht herausragend:
- CARRIERS (USA, 2009)
- DELIVER US FROM EVIL (Dänemark/Schweden, 2009)
- LARGO WINCH (Frankreich, 2008)
- THE DESCENT: PART 2 (UK, 2009)
- THE SKY CRAWLERS (Japan, 2008)
- DISTRICT 13: ULTIMATUM (Frankreich, 2009)
- NEWSMAKERS (Russland/Schweden)
- LESBIAN VAMPIRE KILLERS (UK, 2009)
- DEAD IN 3 DAYS 2 (Österreich, 2008)
- THE KILLING ROOM (USA, 2009)

Enttäuschend/verschenkt/Mist:
- CABIN FEVER 2: SPRING FEVER (USA, 2009)
- GIALLO (Italien/USA, 2009)
- I SELL THE DEAD (USA, 2008)
- THE DISAPPEARED (UK, 2008)
- PIG HUNT (USA, 2008)

Fehlentscheidungen
- A FILM WITH ME IN IT (Irland, 2008) - verpasst: MUTANTS (Frankreich, 2009)
- HANSEL AND GRETEL (Korea, 2007) - verpasst: DISTRICT 9 (USA/Neuseeland, 2009)
- VAMPYRER: NOT LIKE OTHERS (Schweden, 2008) - verpasst: SECRETS OF STATE (Frankreich, 2008)
- NEW TOWN KILLERS (UK, 2008) - verpasst: THIRST (Korea, 2009)
Thema: Polytechnique
diceman

Antworten: 8
Hits: 4.185
Polytechnique 06.09.2009 16:06 Forum: USA, Hollywood & Kanada




Zitat:
Here’s the thing with Denis Villeneuve’s Polytechnique: It is the true life story of a real life event so horrific and burned so deeply into the Canadian psyche that when I simply showed the lady-friend - who had no idea this film was being made - the poster earlier this evening the title alone was enough to make her blanche. The event? Long before Columbine, in December of 1989, a lone gunman walked into the L’Ecole Polytechnique de Montreal with the goal of killing as many women - and only women - as possible. He killed fourteen. Here’s a newsclip from the CBC. Villeneuve’s film recounts the events of that day from the perspectives of two of the woman caught in the fire and while it shows all signs of handling the material with respect this is such an incredibly hot topic for Canadians that emotions are sure to run high and protests seem likely. You can find the trailer below the break.


Quelle mit Trailer. Kompletter Trailer auf YouTube.

Haut richtig rein. RICHTIG rein.
War danach erstmal Totenstille im Saal als das Licht anging. Seinen größten Trumpf spielt der Film direkt in der ersten Szene aus (werd's nicht spoilern), welcher maßgeblich dazu beiträgt, daß einen der Film augenblicklich bei den Eiern hat und bis zum Ende nicht locker lässt. Die tolle schwarz-weiß Cinematographie (zusammen mit dem Winter-Impressionen) beschwört eine unglaublich bedrückende und kalte Atmosphäre herauf, die zur Thematik passt. Man bekommt ein paar Hauptfiguren vorgestellt, die nicht wie Charaktere in einem Film wirken, sondern die man kennenlernt wie man im realen Leben einen ersten Kontakt aufbauen würde: ein kurzer Blick, Sympathie/Interesse. "Polytechnique" ist nicht linear aufgebaut, nimmt Szenen des Aftermaths vorweg, nur um wieder zurück ins Hauptgeschehen zu springen. Das ist sehr klug gemacht, so offenbart sich erst zum Schluß das komplette Ausmaß der Tragödie (bis hinein in weiterführende soziale Strukturen), und einige beiläufig wirkende Szenen während des Amoklaufs hauen nachträglich noch mal doppelt so stark rein. Aber vor allem bleibt in jeder Minute die Angst und die Hilflosigkeit angesichts der teilweise erschreckend zufällig wirkenden Grausamkeit von Mensch zu Mensch spürbar.
Ganz, ganz groß.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 3.985 Treffern Seiten (200): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH