Q-Tarantino.de Forum
 
Registrieren •  Kalender •  Mitglieder •  Team •  Suche •  F.A.Q. •  Home
 
(Passwort vergessen?)

Q-Tarantino.de Forum » Filmforum » Asien » yasujiro ozu » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen yasujiro ozu
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
QT-Team QT-Team ist männlich
Tarantino Anhänger


images/avatars/avatar-330.jpg

Dabei seit: 08.08.2008
Beiträge: 127

yasujiro ozu Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Ändern Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

ich hatte schon in einem anderen thread erwähnt das seit gestern ein retrospektive von ozu im jap. kulturinstitut zu sehen ist und wollte nun einen thread über den herrn aufmachen.

Young Days (1929 - Stummfilm, 100 min, 16 mm, s/w) :

In dem film geht es um 2 junge männer die um die gunst derselben jungen dame buhlen. Beides sind Studenten und stehen vor ihren examsprüfungen. Der eine ist der unsichere, schüchterne und tollpatschige strebertyp und der andere ein lebensfroher und offener typ.
Im letzten drittel des films befinden sie sich in einer schneelandschaft und versuchen in lustigen (slapstick!)
szenen die frau zu erobern, bis sie erfahren, dass diese schon verlobt ist und enttäuscht nach hause fahren.
Im zug erfahren sie noch, dass sie die prüfung nicht bestanden haben.
Trotzallem gibt es ein happyend, da beide zuversichtlich in die zukunft schauen.

Den film zu gucken war schon anstrengend, da ich noch nie einen solchen stummfilm gesehen hatte.
Ich dachte immer, dass zu einem stummfilm musik gehöre. Hier war dies nicht der fall. Dem film war kein geräusch zu entnehmen....irgendwie ne komische erfahrung im kino zu sitzen und nichts zu hören. Man sah die leute im film miteinander reden, aber nur zeitweise wurden zwischentitel eingeblendet. Trotzallem konnte man dem film eine dynamik abgewinnen, jedoch nicht in dem maße dass der film mich mitnahm.
Die charaktere waren zwar interessant, sowie auch die strassenaufnahmen tokios ende der 20er, jedoch konnte mich die geschichte nicht faszinieren, sodass ich mehr oder weniger auf das ende wartete.






I flunked, but... (1930 - Stummfilm, 64 min, 16mm, s/w) :

In diesem film geht es um eine gruppe von studenten, die miteinander befreundet sind und vor ihrer großen examsprüfung stehen. In der eröffnungssequenz werden diese während einer prüfung eingeführt.
Man sieht sie, wie sie in einer prüfung versuchen zu fuschen und sich gegenseitig lösungen auf verschiedenste art zukommen lassen (zb.: der eine schreibt die lösungen von dem rücken seines vordermanns ab und klebt den zettel mit den lösungen an den rücken des umhergehenden lehrers, der dann an dem anderen vorbeiläuft, sodass sich dieser den zettel nehmen kann).
Hier steckt meiner meinung nach auch die stärke des films...auf wunderbare slapstick manier präsentieren sich hier diese sympathischen und authentischen jugendlichen. Der jugendliche leichtsinn ist hier die gegenkraft zur autoritären (wenn auch ins lächerliche abscheifende) art des lehrers (allgemeinhttp://img248.imageshack.us/img248/9210/yasujiroozu1930rakudaiw.j
pg der männlichen erwachsenen). Man schaut diesen jugendlichen gerne dabei zu wie sie diesen und jenen spaß fabrizieren (tanzeinlagen...).
Vor der letzten examsprüfung schreibt einer der 5 alle lösungen auf sein hemd(damit wieder alle spicken können) und geht dann schlafen.
Am nächsten morgen kommt die mutter (oder auch gastfrau oder vermieterin) rein und nimmt das hemd zum waschen mit.
Das ende vom lied: sie fallen alle durch und müssen das jahr wiederholen.
Zuhause bekommt er mit wie andere freunde zum feiern ausgehen und sich schick anziehen. So niedergeschlagen er auch ist umso mehr glück hat er bei seiner angebeteten die trotzallem zu ihm stehen will.
Man sieht noch wie gern die ganzen schulabgänger nochmal zur schule gehen würden und keine arbeit finden.

Der film hat mir sehr gut gefallen, da ich spaß an den charakteren und deren komik hatte. Der film ist wieder ein stummfilm ohne musikeinlagen und mit zwischentitel.







Das waren die ersten ozu filme die ich gesehen habe, jedoch weiß ich, dass ozu ein sehr wichtiger regisseur in japan und auch international war und habe mich gewundert warum über diesen im forum noch kein wort verloren wurde.

Ich wollte mal von euch wissen ob ihr ihn kennt und wenn ja was ihr von seinen filmen haltet.

__________________
"Do you talking to me?"

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von QT-Team: 11.01.2011 19:18.

11.01.2011 19:14 QT-Team ist offline Beiträge von QT-Team suchen Nehme QT-Team in deine Freundesliste auf
Bogus Bogus ist männlich
Moderator


images/avatars/avatar-306.jpg

Dabei seit: 15.06.2005
Beiträge: 2.260

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Ändern Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

Hehe super. Siehst du dir die anderen Filme von ihm auch noch an? Noch nie was von dem gehört aber gibt ja immer neues zu entdecken.

__________________

12.01.2011 00:50 Bogus ist offline E-Mail an Bogus senden Beiträge von Bogus suchen Nehme Bogus in deine Freundesliste auf MSN Passport-Profil von Bogus anzeigen
QT-Team QT-Team ist männlich
Tarantino Anhänger


images/avatars/avatar-330.jpg

Dabei seit: 08.08.2008
Beiträge: 127

Themenstarter Thema begonnen von QT-Team
Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Ändern Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

ja hatte ich vor...nur ein bisschen doof wegen abiphase...aber ich denke schon das das klappt Freude

hier mal ein link wen es interessiert http://news.jki.de/kulturinstitut_filme.html#648

__________________
"Do you talking to me?"
12.01.2011 08:27 QT-Team ist offline Beiträge von QT-Team suchen Nehme QT-Team in deine Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Q-Tarantino.de Forum » Filmforum » Asien » yasujiro ozu

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH